Trotz des raschen medizinischen Fortschritts, dem auch die Einsatzkräfte des DRK Wiesloch durch Weiterbildung regelmäßig Respekt zollen, dürfen auch die Basismaßnahmen nicht vernachlässigt werden.

Gerade in der Wundversorgung müssen Techniken und Handgriffe geübt werden, damit sie im Bedarfsfall präsent sind. Mit Fritz Wink konnten die Verantwortlichen des DRK Wiesloch einen sehr erfahrenen Referenten gewinnen, verfügt der aktive DRK-Kollege aus Heidelberg doch über jahrelange Berufserfahrung in der chirurgischen Krankenpflege und in der Ausbildung. Ob Kopf-, Schulter-, Hand- oder Ellbogenverband, alles wurde intensiv geübt.