100 Mal wurde Ludwig Heinlein bereits zur Ader gelassen.

Das sind knapp 50 Liter Blut, die der Wieslocher für verletzte und kranke Menschen gespendet hat. Für diese besondere Leistung wurde er beim Tag der Helfer am vergangenen Wochenende mit einer Ehrennadel nebst Urkunde sowie einem Präsent geehrt.

Herr Heinlein spendet seit Jahrzehnten regelmäßig bei Spendeterminen in Wiesloch und Umgebung. Hierfür dankten Oberbürgermeister Franz Schaidhammer, DRK Ehrenvorsitzender Gerhard Herrmann und Dr. Roland Münz-Berti als Vorsitzendender des DRK Ortsvereins dem Lebensretter herzlich.

Wie wichtig die Blutspenden sind und wie knapp die eisernen Reserven werden können, mussten viele Krankenhäuser in den vergangenen Tagen erfahren. Ohne die regelmäßigen Blutspenderinnen und Blutspender wäre der Bedarf nicht zu decken.

Die Blutspendeaktionen in der Weinstadt gehören zu den Größten im Gebiet des Kreisverbandes Rhein-Neckar/ Heidelberg. Außer einer stets hohen Zahl an Erstspendern ist dies auch in besonderem Maße den vielen Mehrfachspendern zu verdanken. Im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Sport, Kultur und Soziales wurden deshalb 23 weitere Spender in den Sitzungssaal im Alten Rathaus eingeladen, um sie für diese freiwillige Leistung zu ehren. Marion Blum, Thomas Botz, Margot Damiani, Monika Dannheimer, Werner Faller, Ronald Fischer, Claus Horn, Andreas Mändler, Sarah Rudolphi, Isolde Sieber-Heinrich, Valeska Suchy, Stefanie Szonn, Christine Weibel und Christian Weik spendeten bereits 10 Mal Blut. Für 25-maligen Aderlass erhielten Andreas Berthold, Rudolf Leib, Kathrin Lucas, Olaf Preiß, Matthias Röbig-Landau, Georg Springer und Frank Wettstein die Dankesurkunde nebst Geschenk und zum 75. Mal spendeten Gerald Monse und Michael Schütz. Da Herr Heinlein zu diesem Termin leider verhindert war, ließen es sich die Verantwortlichen des DRK Ortsverein Wiesloch nicht nehmen, diese seltene Ehrung für 100 Blutspenden in gebührendem Rahmen beim Tag der Helfer nachzuholen.

Das DRK Wiesloch bedankt sich bei allen Spendern und freut sich auf viele Spendewillige am 8. September in der Mensa des Ottheinrich-Gymnasiums.