Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e.V.
Ortsverein Wiesloch

Wie schon seit vielen Jahren laden die Wieslocher Hilfsorganisationen auch in diesem Jahr wieder zum „Tag der Helfer“. Besuchen Sie uns vor der DRK - Rettungswache, informieren Sie sich über unsere vielfältigen Aufgaben und genießen Sie unbeschwerte Stunden. Jubiläumsüberraschungen warten auf Sie. Für Bewirtung sowie Unterhaltung für Jung und Alt ist gesorgt.


Samstag: Möglichkeit zur Blutspende im Blutspendebus
Sonntag: Weißwurstfrühstück mit Musik

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Große Angst herrscht vor Notfällen mit Säuglingen und Kleinkindern.

Die Unsicherheit und Befürchtung „etwas falsch zu machen“ ist groß. Dennoch müsse man sich trauen, die Initiative zu ergreifen, berichteten Manuela Schütz und Dr. Mario Strammiello vom DRK-Ortsverein Wiesloch vergangenen Donnerstag in den Räumlichkeiten der Volksbank Kraichgau. Gemeinsam mit der hiesigen Bank hatte das Deutsche Rote Kreuz zu einem Vortrag „Kindernotfälle“ geladen. Der bis auf die letzten Plätze gefüllte Saal lauschte gespannt den kurzweiligen Ausführungen der Referenten. Kinder gehen anders mit Notfallsituationen um, wusste Schütz aus ihrer Erfahrung als Erzieherin. Wichtig sei aber hierbei die Ehrlichkeit und die Miteinbeziehung der kleinen Patienten. Über Bewusstseins- und Atemstörungen berichtete Dr. Strammiello aus dem Klinikalltag und gab hilfreiche Tipps. Allerhand Praktisches konnten die Teilnehmer anschließend üben. Neben Interessierten Eltern und Großeltern freuten sich die Verantwortlichen besonders, auch zahlreiche DRK-Kollegen aus dem gesamten Kreisverband zu begrüßen. Der DRK-Ortsverein Wiesloch feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Jubiläum. Mit Aktionen wie dieser möchte die Hilfsorganisation neben der alltäglichen Arbeit auch der Wieslocher Bevölkerung ein Geschenk zum Rotkreuz-Geburtstag machen – pünktlich zum Weltrotkreuztag am 08. Mai.

Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 71 Jahren, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein.

Immer noch herrscht bei den DRK-Blutspendediensten Blutkonservennotstand. Das Deutsche Rote Kreuz bittet deshalb alle Mitbürgerinnen und Mitbürger um Mithilfe. Gleich zwei Mal im Mai haben Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren die Möglichkeit, ihr lebensrettendes Blut für kranke Menschen zu spenden. Das Deutsche Rote Kreuz lädt am Donnerstag, den 10. Mai von 13 bis 19:30 Uhr in die Volksbank ein. Weiterhin wird beim „Tag der Helfer“ am 19. Mai zwischen 12 und 16:30 Uhr ein Blutspende-Bus vor Ort sein. Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des DRK-Ortsvereins Wiesloch in diesem Jahr besteht an beiden Terminen die Möglichkeit, einen Stempel für das Gewinnspiel zu erhalten. Wie immer sorgt das Küchen-Team des DRK Wiesloch für das leibliche Wohl der Spender. Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 71 Jahren, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann.  Erstspender müssen sich durch ein gültiges Ausweisdokument ausweisen können. Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.DRK-wiesloch.de erhältlich.

Auszüge übernommen von der Website des Blutspendedienstes Baden-Württemberg - Hessen gGmbHG

Einsatzgruppe bei Zimmerbrand im PZN - 58 Personen evakuiert.

Im Rahmen eines Einsatzes der DRK-Rettungshundestaffel Rhein-Neckar, waren bereits die Führungsgruppe sowie der Notfall-Krankenwagen (N-KTW) des DRK Wiesloch auf dem Gelände des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden (PZN) im Einsatz, als gegen 18 Uhr die Werkfeuerwehr des PZN zu einem Zimmerbrand ins Hauptgebäude alarmiert wurde.

Daraufhin rückten auch der N-KTW sowie der ebenfalls anwesende organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) Richtung Brandobjekt ab. Zusätzlich wurden die Einsatzgruppe des DRK Wiesloch, der Notarzt aus Walldorf, sowie zwei weitere hauptamtliche Rettungswagen alarmiert.

Einsatz für die Führungsgruppe des DRK Wiesloch.

Vergangenen Samstag wurde das DRK Wiesloch mit seiner Führungsgruppe zu einem Einsatz der DRK-Rettungshundestaffel Rhein-Neckar alarmiert. Ein Patient des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden (PZN) war von einem Spaziergang nicht zurückgekehrt. Eine Fremdgefährdung konnte ausgeschlossen werden, dennoch war nicht klar ob dem Patienten etwas zugestoßen war. Deshalb wurden für die Suche die Polizei, die Werkfeuerwehr des PZN und die Rettungshundestaffel des DRK alarmiert.

Kurze Zeit nach dem Alarm rückten zwei Helfer der DRK-Bereitschaft Wiesloch mit dem ortsvereinseigenen Gerätewagen aus. Dieser GW verfügt neben einem Einsatzleitmodul auch über zusätzliches Material um eine komplette Einsatzleitung aufzubauen.

Ansprechpartner

Dr. Mario Strammiello

Öffentlichkeitsarbeit

m.strammiello[at]drk-wiesloch.de

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Wiesloch

Baiertaler Straße 5
69168 Wiesloch

Tel.: +49 (0) 6222 - 4448
Fax: +49 (0) 6222 - 389744

info[at]drk-wiesloch.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok