Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e.V.
Ortsverein Wiesloch

Am Samstag den 08.09.2012 wurden die Helfer der NKV gegen 17:03 Uhr mit den Einsatzstichwort „MANV – Lage" von der integrierten Rettungsleitstelle Rhein-Neckar alarmiert.

Am Samstag, dem 08.09.2012 fand auf dem Mannheimer Maimarktgelände das 20. kurdische Kultur-Festival mit ca. 40.000 Teilnehmern statt. Auf Grund der warmen Witterung kam es bereits den ganzen Tag zu vermehrten Einsätzen des Regelrettungsdienst im Bereich des Veranstaltungsgeländes. Der private Sanitätsdienst, der zwar in der durch Auflagen festgelegten Stärke anwesend war, kam schnell an seine Kapazitätsgrenzen. Als es dann noch gegen 15:20 Uhr zu Auseinandersetzungen zwischen Veranstaltungsteilnehmern und dem Ordnungsdienst kam, eskalierte die Lage sowohl polizeilich als auch rettungsdienstlich.

Als der Ordnungsdienst gemeinsam mit der Polizei versuchte, einen jungen Veranstaltungsteilnehmer daran zu hindern, das Gelände mit einer verbotenen Fahne zu betreten, wurden diese von ca. 2500 gewaltbereiten Veranstaltungsteilnehmer angegriffen. In Folge dieser Ausschreitungen wurden laut Polizeibericht in einer ersten Welle ca. 30 Polizisten verletzten, einer davon schwer. Da zu diesem Zeitpunkt der Regelrettungsdienst bereits voll ausgelastet war, beschloss die örtliche Einsatzleitung die ersten ehrenamtlichen Einsatzformationen in den Einsatz zu bringen und die ersten Schnell-Einsatz-Gruppen aus dem Kreisgebiet Mannheim zu alarmieren. Als gegen 17:00 Uhr die Lage weiter eskalierte, mussten sich die eingesetzten Rettungskräfte aus dem Gefahrenbereich zurückzuziehen. Da die Anzahl der Patienten noch unklar war, löste die Einsatzleitung MANV (Massenanfall von Verletzen und Erkrankten) Alarm aus. Dies führte gegen ca. 17:03Uhr zu einer flächendenkenden Alarmierung der NKV-Systeme im DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg. Sofort besetzten zwei Helfer des DRK-Ortsvereins Wiesloch den ortsvereinseigenen Notfall-Krankenwagen und trafen wenig später im Rettungsmittelbereitstellungsraum in Mannheim ein. Die 1. DRK-Einsatzeinheit aus Heidelberg wurde ebenfalls in Voralarm versetzt.

Nach Ankunft im Bereitstellungsraum auf dem VIP Parkplatz der SAP Arena in Mannheim wurden die Wieslocher Helfer als Transportkapazität eingeteilt. Nach der Helferregistrierung gab es gegen 19:00 Uhr eine Lagebesprechung mit dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst (ORGL). Zu diesem Zeitpunkt war die Lage jedoch immer noch unklar. Erst gegen 20:30 Uhr konnte der Einsatz abgeschlossen werden und die Wieslocher Einsatzkräfte konnten die Rückfahrt zu Unterkunft antreten. Zum Glück ohne aktiv in das Geschehen eingreifen zu müssen.

Dem Polzeibericht zu Folge wurden am Ende des Tages 79 Polizeibeamte verletzt und 13 Dienstfahrzeuge der Polizei beschädigt. Noch während des Einsatzes besuchte der baden-württembergische Innenminister Reinhold Gall , der Inspekteur der Polizei Gerhard Klotter, sowie der Mannheimer Oberbürgermeister Peter Kurz die Einsatzstelle um sich Bild von der Lage zu machen.

 

Ansprechpartner

Dr. Mario Strammiello

Öffentlichkeitsarbeit

m.strammiello[at]drk-wiesloch.de

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Wiesloch

Baiertaler Straße 5
69168 Wiesloch

Tel.: +49 (0) 6222 - 4448
Fax: +49 (0) 6222 - 389744

info[at]drk-wiesloch.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.