Am heutigen Samstagnachmittag wurden die Schnelleinsatzgruppen Erstversorgung und Transport (SEG-E und SEG-T) der 1. Einsatzeinheit Rhein-Neckar auf den Plan gerufen.

In Malschenberg kam es zu einer Leckage in einer Gasleitung. Aufgrund der Einsatzmeldung musste von einer Gefahr für die Anwohner ausgegangen werden. Eine mögliche Evakuierung des umliegenden Wohngebietes war nicht auszuschließen.

Binnen kürzester Zeit waren elf Einsatzkräfte aus Wiesloch einsatzklar an der Rettungswache, hierunter auch zwei Ärzte. Zahlreiche weitere Kräfte waren in den Räumlichkeiten des DRK Wiesloch abrufbereit. Hinzu kamen noch vier Einsatzkräfte des DRK Leimen.

Kurze Zeit später konnte glücklicherweise durch die örtliche Einsatzleitung Entwarnung gegeben werden, nachdem der Energieversorger die Gasleitung absperren.

So konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte schnell wieder einrücken.

 

Zum Bericht Feuerwehr Rauenberg
Zum Bericht Feuerwehr Rhein-Neckar-Kreis