Eine ganz besondere Ehrung erhielt der DRK Ortsverein Wiesloch bei der Kreisversammlung des DRK-Kreisverbands Rhein-Neckar/ Heidelberg e.V. Ende November.

Der Vizepräsident des DRK-Landesverbandes Wolfgang Halboom würdigte das überdurchschnittlich hohe Engagement des Ortsvereins, der im letzten Jahr sein 125-jähriges Jubiläum feierte mit der Henry-Dunant-Plakette. Für diesen Einsatz im Zeichen der Menschlichkeit verlieh der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes dem Jubelverein die hohe Auszeichnung. Ehrenvorsitzender Gerhard Herrmann, Vorsitzender Dr. Roland Münz-Berti und Bereitschaftsleiter Thomas Erni nahmen den Preis entgegen.

Halboom erinnerte nochmals an das nachhaltige Jubiläum im vergangenen Jahr, indem der Ortsverein in vielen Veranstaltungen seine vielfältige Arbeit nach außen trug. Eines der Highlights war sicherlich der Landesentscheid der Bereitschaften in der Wieslocher Innenstadt, der allen Beteiligten noch in guter Erinnerung ist.

Die Wieslocher Hilfsorganisation hat eine lange Geschichte. Das Rote Kreuz stand den Opfern von zwei Weltkriegen zur Seite, wirkte in der Nachkriegszeit bei mehreren Hilfstransporten mit, engagiert sich im Bevölkerungsschutz und dessen Vorläufern, um nur einige Beispiele der Arbeit zu nennen. Der Ortsverein betreibt seit vielen Jahren eine erfolgreiche und nachhaltige Jungendarbeit und gehört zu den mitgliederstärksten und aktivsten Bereitschaften des Kreisverbandes.