Bereitschafts- und Mitgliederversammlung mit neuer Satzung, Neuwahlen und Ehrungen erfolgt

Mitte März fand die satzungsgemäße Mitgliederversammlung im Deutschen Roten Kreuz (DRK)-Ortsverein Wiesloch statt.

Dr. Roland Münz-Berti als Vorsitzender freute sich Bürgermeister Ludwig Sauer und den stellvertretenden Bürgermeister Klaus Rothenhöfer als Vertreter der Stadt Wiesloch der Sitzung begrüßen zu können. Ein besonderer Gruß galt den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wiesloch, der Malteser und des THW, sowie des DRK-Präsidiums.

Bürgermeister Sauer dankte im Namen der Stadt Wiesloch allen aktiven Helfern für ihre zuverlässige und gute Arbeit zum Wohl der Wieslocher Bevölkerung und wünschte dem Ortsverein auch für die Zukunft das Beste.

Die Grüße der Wieslocher Hilfsorganisationen überbrachte Stadtbrandmeister Peter Hecker. Er betonte die gute Zusammenarbeit aller Organisationen und hob hervor, dass das DRK Wiesloch im Katastrophenschutz ein starker Partner im Rhein-Neckar-Kreis sei.

Im Namen des DRK-Kreisverbands lobte der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Steffen Stadler die DRK-Bereitschaft in Wiesloch und bezeichnete sie stolz als „Vorzeigebereitschaft" des Kreisverbandes.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Dr. Münz-Berti unter anderem an das Jubiläumsjahr 2012, das weit über die Stadtgrenzen hinaus noch in bester Erinnerung ist. Thomas Erni und Mario Strammiello – in der kurz zuvor stattfindenden Bereitschaftsversammlung als Bereitschaftsleitung bestätigt - berichteten über die aktive Arbeit im DRK. In vielen Bereichen wurden in den vergangenen Jahren Schwerpunkte gesetzt. Vieles konnte nur durch die hohe Motivation und den überdurchschnittlichen Ausbildungsstand der Bereitschaftsmitglieder realisiert und etabliert werden.

Jugendleiterin Katrin Ziefle berichtete über die erfolgreiche Jugendarbeit, die in Wiesloch betrieben wird.

Schatzmeisterin Angelika Metzler gab Rechenschaft über die vergangenen Jahre und stellte dar, dass der Ortsverein finanziell auf soliden Füßen stehe. Die Kassenprüferinnen Rosemarie Kramer und Nicole Zirkel bestätigten eine einwandfreie Buchführung, woraufhin der Entlastung der Vorstandschaft nichts mehr im Wege stand.

Einen Hauptteil der Versammlung bildete die einstimmige Verabschiedung einer neuen Satzung. Diese wurde durch die neue Bundessatzung notwendig und beinhaltet eine veränderte Zusammensetzung der Vorstandschaft und eine klarere Definition der Aufgaben der einzelnen Rotkreuzverbände.

In der folgenden Neuwahl der Vorstandschaft wurden Dr. Roland Münz-Berti und Dr. Stefan Schneider als Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Angelika Metzler wird weiter als Schatzmeisterin tätig sein. Das Amt des Ortsvereinsarztes hat künftig Dr. Felix Schmitt inne. Als Beisitzer fungieren nun André Bobrich, Manuela Schütz, Nicole Supper und Natascha Zahn. Auf Vorschlag des Jugendrotkreuzes wurde Katrin Ziefle als dessen Vertreterin in den Vorstand gewählt. Die Bereitschaft wird wie bisher kraft Amtes von Thomas Erni und Mario Strammiello vertreten.

Als Kassenprüferinnen wirken in den nächsten Jahren Katharina Riedling und Nicole Zirkel.

Zuletzt wurde die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die Kreisversammlung vorgenommen.

Für ihr besonderes Engagement im DRK Wiesloch wurde Angelika Metzler und Michael Stier die Auszeichnungsspange des DRK-Ortsvereins Wiesloch verliehen.
Angelika Metzler ist seit vielen Jahren Mitglied im DRK. Nach einer längeren Pause engagiert sie sich nun als Schatzmeisterin im Ortsverein und ist darüber hinaus als aktive Helferin stets zugegen. Michael Stier ist seit Jahrzehnten aktive DRK-Einsatzkraft. Seine Kenntnisse und Fertigkeiten bringt er stets in den Ortsverein ein und unterstützt das Rote Kreuz mit Rat und Tat.

Präsidiumsmitglied Steffen Stadler freute sich, zahlreiche Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum Deutschen Roten Kreuz im Auftrag des Präsidenten ehren zu können: Die silberne Auszeichnungsspange für fünfjährige Mitgliedschaft erhielten Lukas Hohmann, Mike Supper und Kevin Windisch. Ein Jahrzehnt Rotkreuzarbeit leisten Conny und Tina Dohn und Volker Gebhardt. Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Thomas Erni, Simone Henrich, Melanie Janda, Sylvia Love, Nicole Supper, Patrick Trojosky und Pia Winkler geehrt. Jeannot Ensminger kann stolz auf zwei Jahrzehnte DRK-Mitgliedschaft zurückblicken. Die goldene Auszeichnungsspange für 35 Jahre treue Dienste im Deutschen Roten Kreuz erhielten Manuela Schütz, Michael Stier, Thomas Lindermann und Elsbeth Tomkovics. Eine besondere Auszeichnung für 55 Jahre DRK-Mitgliedschaft erhielt Elisabeth Forner.