Fortbildung ist ein wichtiger Teil der ehrenamtlichen Arbeit im Deutschen Roten Kreuz.

Um „am Ball zu bleiben“ und sich stets auf dem Laufenden zu halten, stehen auch 2016 verschiedenste Themen auf dem Ausbildungsplan.

Vor zwei Wochen waren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu Besuch in der Integrierten Leitstelle in Ladenburg. Disponent Nikolai Kaltschmitt erzählte allerhand Spannendes zum Aufbau und Betrieb der größten Rettungsleitstelle in Baden-Württemberg. Anschließend hatten die Helferinnen und Helfer die Möglichkeit, die Disposition in Echtzeit mitzuverfolgen. An dieser Stelle bereits ein herzliches Dankeschön an Nikolai Kaltschmitt für die kurzweilige Fortbildung.

Spannend ging es in der Folgewoche weiter. Hier war Reinhold Hirth zu Gast. Dieser ist dem DRK Wiesloch in besonderer Weise immer wieder verbunden. Als Fotograf im Jubiläumsjahr oder als Karnevalist gibt es immer wieder Berührungspunkte mit dem Wieslocher DRK. Bei dieser Fortbildung war Hirth jedoch in seinem Hauptberuf tätig – als Fachkrankenpfleger für Hygiene. Anschaulich erläuterte er die wichtigsten Hygiene und Desinfektionsregeln und beleuchtete die besondere Situation, die sich für die Helfer aufgrund der Flüchtlingswelle der vergangenen Monaten ergibt. Praktische Übungen konnten die Einsatzkräfte dann bei der Händedesinfektion durchführen. Auch Herrn Hirth sei an dieser Stelle noch einmal aufs herzlichste gedankt.