Sabotage an Einsatzfahrzeugen des DRK-Ortsverein Wiesloch.

Ist es Leichtsinn, Ignoranz oder Vorsatz, fragen sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK Wiesloch. Schon mehrfach musste festgestellt werden, wie die Ladekabel sämtlicher Einsatzfahrzeuge gezogen wurden, welche auf dem Parkplatz hinter dem DRK-Haus in der Baiertaler Straße abgestellt sind.

Durch solcherlei Aktionen wird die Einsatzfähigkeit der ehrenamtlichen Truppe gefährdet. In den Fahrzeugen sind Materialien verlastet, die nicht unter bestimmten Temperaturen gelagert werden dürfen. Außerdem muss die Fahrzeugbatterie im Einsatzfall auch über genügend Kapazitäten verfügen.

Ein Problem, das mit einer passenden Halle gelöst werden könnte, wissen die Helferinnen und Helfer. Seit Jahren ist der DRK-Ortsverein auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück hierfür. Bisher ohne Erfolg.
In verschiedenen Einsatzformationen sind die Einsatzkräfte verfügbar, wenn es darum geht, sanitätsdienstliche oder betreuungsdienstliche Aufgaben zu übernehmen.

Die ehrenamtlichen Sanitäter, Rettungshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Notfallsanitäter und Ärzte engagieren sich in ihrer Freizeit, wenn Menschen in Not geraten sind.