Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e.V.
Ortsverein Wiesloch

Trotz Infektsaison kommen 255 Menschen zur Blutspende ins Palatin.

Zur schönen Tradition ist die erste Blutspende-Aktion des Jahres im PALATIN-Kongresshotel längst geworden. 255 Menschen fanden dieses Mal den Weg in das Vier-Sterne-Haus.

Mit einem leckeren Buffet wartete die Küchenmannschaft des PALATIN auf, während die Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins Wiesloch die Spender betreuten und sich um einen reibungslosen Ablauf kümmerten. 228 gefüllte Blutbeutel konnte das Team des Blutspendedienstes am Ende des Tages in die LKWs laden. Auch gerade in Hinblick auf die Infektsaison ein tolles Ergebnis.

Unterstützt wurde das DRK auch im Hintergrund von zahlreichen PALATIN-Mitarbeitern, die sich für die Spendenaktion großartig engagierten.

 

Auch der Blutbedarf für Notfälle und Operationen ist konstant hoch.

Der Blutbedarf für Notfälle und Operationen bleibt konstant hoch. Grippewelle und Faschingstreiben verschärfen die Situation noch weiter. Nach den närrischen Tagen lädt das Deutsche Rote Kreuz alle Bürgerinnen und Bürger zur großen Blutspende ein.

Das Best-Western Kongresshotel Palatin stellt seine Räumlichkeiten für die gute Sache zur Verfügung. Das DRK ruft daher die Bevölkerung zum vielleicht lebensrettenden Beitrag am Donnerstag, dem 27.02.2020 von 14:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Palatin Kongress-Hotel, Ringstr. 17-19 69168 Wiesloch auf. Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es in der Tiefgarage (Ausfahrticket bei der Anmeldung). Blutspenderinnen und Blutspender benötigen unbedingt einen Personalausweis.

Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Alternative Blutspendetermine und weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.

Übrigens: Um keinen Blutspendetermin mehr zu verpassen bietet das DRK mit der Blutspendeapp die Möglichkeit, sich via E-Mail oder SMS an den Termin erinnern zu lassen. Zudem kann jeder registrierte Blutspender einsehen, wieviel Patienten er oder sie bereits geholfen hat. Alle Infos: www.spenderservice.net.

 

Ehrenbereitschaftsleiter Adolf Forner verstorben.

Adolf Forner war seit 1960 Mitglied im DRK-Ortsverein Wiesloch. 1972 wurde er zum stellvertretenden Bereitschaftsführer und 1974 zum Bereitschaftsführer gewählt. Dieses Amt übte er bis 1989 mit großem persönlichem Einsatz und bemerkenswertem Engagement aus. Nachdem er sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktivem Rotkreuzdienst zurückziehen musste, wurde er im Jahr 2000 zum Ehrenbereitschaftsleiter der DRK-Bereitschaft Wiesloch ernannt.
Wir gedenken Adolf Forners mit Respekt und Dankbarkeit.

DRK-Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg e.V.
Jürgen Wiesbeck, Präsident

DRK-Ortsverein Wiesloch
Dr. Roland Münz-Berti, Vorsitzender

 

 

 

 

 

Langjähriges Vorstandsmitglied Elsbeth Tomkovics verstorben.

Wir verlieren mit Elsbeth Tomkovics eine engagierte und geschätzte Kameradin. Von 1979 bis zu ihrem Tode am 16. Januar 2020 war sie Mitglied im DRK-Ortsverein Wiesloch. Früh übernahm sie Verantwortung im Vorstand, zunächst als Schriftführerin, später lange Jahre als 2. Vorsitzende. Wir gedenken Elsbeth Tomkovics mit Respekt und Dankbarkeit. Unsere tief empfundene Anteilnahme gilt den Angehörigen.

Für den DRK-Ortsverein Wiesloch

Dr. Roland Münz-Berti, Vorsitzender
Gerhard Herrmann, Ehrenvorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

DRK Wiesloch bei Brand in Rauenberg im Einsatz.

Wie wichtig es ist, auch ehrenamtliche Strukturen zu allen Tages- und Nachtzeiten an 365 Tagen im Jahr einsatzklar zu halten, zeigte sich am frühen Neujahrsmorgen wieder einmal aufs Neue. Kurz vor vier Uhr wurde das DRK Wiesloch zu einem Brandeinsatz ins benachbarte Rauenberg alarmiert. Aus bisher noch ungeklärter Ursache war es zu einem größeren Brandereignis gekommen. Zahlreiche Feuerwehren der Region, das THW Wiesloch-Walldorf sowie die Polizei waren über Stunden im Einsatz. Nicht zuletzt durch die frostige Witterung war es dringend geboten, die Kräfte mit Getränken und Essen zu versorgen. Zudem wurde der hauptamtliche Rettungsdienst durch ehrenamtliche Einsatzkräfte für die sanitätsdienstliche Betreuung vor Ort abgelöst.

Insgesamt waren elf Einsatzkräfte des Wieslocher DRK mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Wiesloch

Baiertaler Straße 5
69168 Wiesloch

Tel.: +49 (0) 6222 - 4448
Fax: +49 (0) 6222 - 389744

info[at]drk-wiesloch.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.