Kreisverband
Rhein-Neckar / Heidelberg e.V.
Ortsverein Wiesloch

Blut gehört zu den wertvollsten Dingen, die ein Mensch geben kann. Bis heute ist es nicht gelungen, künstliches Blut herzustellen, um Leben zu retten. Sobald Menschen durch einen Unfall oder einen operativen Eingriff Blut verlieren, sind sie auf das Blut von Spendern angewiesen.

Sieben regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes sind verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland mit Blutpräparaten - rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

blutspende-spenderin-360

Foto: Deltacity.net

Mit Ihrer Blutspende helfen Sie Verletzten nach großen Blutverlusten. Vorwiegend aber kommen Ihre Blutspenden schwer erkrankten Menschen zu Gute, die aufgrund von Bluterkrankungen, Blutarmut oder Therapien, die das Blutbild stark beeinflussen, einen großen Bedarf besitzen.

Erfahren Sie hier, wie eine Blutspende abläuft.

 

Wer darf spenden?

Grundsätzlich darf jeder volljährige Mensch in Deutschland spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Um als Spender zugelassen zu werden, müssen die folgenden Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • Spenderinnen und Spender müssen mind. 18 Jahre und dürfen maximal 69 Jahre alt sein.
  • Schwangere und stillende Frauen sowie junge Mütter dürfen bis zu sechs Monate nach der Entbindung kein Blut spenden.
  • Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden muss bei Männern mindestens zwei Monate, bei Frauen drei Monate betragen.
  • Menschen, die einer HIV- oder Hepatitis-Risikogruppe angehören - zum Beispiel intimen Kontakt zu infizierten Personen pflegen - dürfen nicht spenden.

Ihre tatsächliche Spendentauglichkeit wird vor Ort durch einen Fragebogen und im Gespräch mit einem Arzt des Blutspendedienstes sowie durch die Untersuchung von Puls, Temperatur und Hämoglobin-Wert (Roter Blutfarbstoff) festgestellt.

Jede Spende durchläuft das Labor, bevor sie in Verkehr gebacht wird. Dabei wird sie auf Hepatitis, Syphilis und Leberwerte geprüft. Auch Blutgruppe und Rhesusfaktor werden festgestellt.

Worauf Sie VOR einer Spende achten sollten

Da Ihrem Körper bei einer Vollblutspende ca. 500ml Flüssigkeit entzogen werden, ist es wichtig, schon vor der Spende reichlich zu trinken. so kann Ihr Körper den Verlust besser ausgleichen. Zudem empfiehlt es sich, eine normale aber fettarme Mahlzeit zu sich genommen zu haben.

Sie sollten drei bis vier Stunden vor einer Spende auf das Rauchen verzichten, da sich dies ungünstig auf Ihren Kreislauf auswirken kann. Zudem dürfen Sie mindestens zwölf Stunden vorher keinen Alkohol zu sich genommen haben!

Worauf Sie NACH einer Spende achten sollten

  • Trinken Sie reichlich - 2,5 Liter sollten es mindestens sein.
  • Halten Sie die Ruhephase ein. Sie haben bereits vor Ort die Möglichkeit, sich in Betreuung durch unsere Helfer hinzulegen. Nutzen Sie das, damit sich Ihr Körper auf die neuen Kreislaufverhältnisse einstellen kann.
  • Trinken Sie keine Alkohol und rauchen Sie nicht - bis mindestens zwei Stunden nach der Blutspende.
  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung und verzichten Sie am Spendetag auf Sport, Sauna und ähnliche Belastungen.
  • Berufskraftfahrer können ihre Tätigkeit bereits nach 12 Stunden bedenkenlos aufnehmen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich im Anschluss an die Spende mit leckeren Waffeln, Brötchen und Getränken zu stärken!

Allgemeine Informationen zur Blutspende

Von der Anmeldung zur Blutspende über den Ablauf, den nächsten Blutspendedienst in Ihrer Nachbarschaft bis zu Ihren persönlichen Voraussetzungen erhalten Sie hier alle Informationen über die Blutspende beim DRK.

Adressänderung

Sie möchten Ihren Adresseintrag im Verteiler der DRK-Blutspendedienste ändern?
Hier geht es zur Adressänderung.

Blutspendern ist das Verfahren bereits bekannt. Wer jedoch zum ersten Mal spendet oder noch nicht ganz entschlossen ist, hat wahrscheinlich viele Fragen oder auch Bedenken. Was passiert bei einer Blutspende eigentlich genau? Wie lange dauert sie? Was muss ich beachten?

Um Ihnen Ihre Entscheidung etwas zu erleichtern, stellen wir Ihnen nachfolgend die einzelnen Stationen einer Blutspende vor und hoffen, auch Sie bald bei einem unserer Blutspendetermine begrüßen zu dürfen.

Ablauf der Blutspende in Wiesloch

Anmeldung
Die ehrenamtlichen DRK-Helferinnen und Helfer begrüßen Sie und stehen Ihnen während der Blutspende mit Rat und Tat zur Seite. Bevor es jedoch losgeht, brauchen wir von Ihnen Name und Adresse. Bitte halten Sie dafür ein gültiges Personaldokument (Blutspende-Pass, Ausweis mit Lichtbild) bereit.

Anmeldung zur Blutspende
 
fragebogen

Fragebogen
Wer Blut spendet, muss gesund sein. Damit schützen wir sowohl Sie als Spender, als auch die Empfänger. Sie erhalten daher zunächst einen Fragebogen zu Ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, ihn gewissenhaft auszufüllen. Bei Unklarheiten lassen Sie die Fragen einfach unbeantwortet und klären diese im nachfolgenden persönlichen Gespräch mit dem Arzt.

 

Ärztliche Untersuchung
Der Arzt misst Blutdruck und Puls und bespricht dann mit Ihnen den ausgefüllten Fragebogen. Unter Berücksichtigung aller Befunde entscheidet er über Ihre Spendefähigkeit. Ist alles in Ordnung, steht einer Blutspende nichts im Wege. Sollte Ihr Gesundheitszustand eine Blutspende jedoch nicht zulassen, werden Sie für dieses Mal oder auch für länger zurückgestellt. Der Arzt erläutert Ihnen warum. Gegebenenfalls wird er Ihnen eine weitere Abklärung durch Ihren Hausarzt empfehlen.

aerztliche untersuchung
 
labor

Blutfarbstoff, Temperatur
Vor der Spende wird Ihr Hämoglobinwert (der sogenannte rote Blutfarbstoff) bestimmt. Dies ist wichtig, um eine mögliche Blutarmut (Anämie) auszuschließen und Sie mit der Blutspende nicht zu gefährden. Ein winziges Bluttröpfchen aus der Fingerkuppe oder dem Ohrläppchen reicht dafür aus. Ebenfalls am Ohr wird auch Ihre Temperatur gemessen, um Infektionen zu erkennen.

 

Vertraulicher Selbstausschluss
Sie selbst entscheiden, ob Ihre Blutspende für die Übertragung freigegeben werden kann oder nicht. Haben Sie also Zweifel, so können Sie mit dem vertraulichen Selbstausschluss diskret und anonym bestimmen, ob Ihr Blut an Patienten weitergegeben wird. Eine Untersuchung Ihrer abgegebenen Blutspende erfolgt aber in jedem Fall.

selbsausschluss
 
blutentnahme

Blutentnahme
Bei der eigentlichen Blutspende werden Ihnen ca. 500 ml Blut entnommen. Dafür wird ausschließlich steriles Einwegmaterial verwendet. Eine Übertragung von Krankheiten ist deshalb ausgeschlossen. Untersuchungsröhrchen und Blutbeutel Ihrer Spende sind mit einem identischen Strichcode gekennzeichnet, um Verwechslungen von vornherein auszuschließen. Nach etwa 7 bis 10 Minuten ist der Spendenvorgang beendet. Sie sollten sich in jedem Fall aber mindestens noch etwa 10 Minuten ausruhen. Erfahrene Krankenschwestern und -pfleger sowie Arzthelferinnen betreuen Sie während der ganzen Zeit.

 

Imbiss
Im Imbissraum stehen für Sie viele schmackhafte Speisen, Kaffee, Tee und Kaltgetränke bereit. Die Helferinnen und Helfer des DRK Wiesloch bemühen sich Ihnen jedes Mal ein anspruchsvolles und schmackhaftes kalt-warmes Buffet zu bieten. Nutzen Sie dieses Angebot, denn vor allem reichlich trinken ist wichtig. Es hilft, die gespendete Blutflüssigkeit schnell zu ersetzen. Sie können dann Ihren Tag wie gewohnt fortsetzen. Wir empfehlen Ihnen aber, innerhalb der ersten Stunde auf den Konsum von Zigaretten zu verzichten. Alkohol sollten Sie am Tag der Blutspende meiden.

imbiss
 

Zu guter Letzt
Sind Sie Erstspender, dann bekommen Sie Ihren Blutspende-Pass innerhalb von ca. zwei Wochen zugeschickt. Tragen Sie diesen bitte immer bei sich, denn darin ist Ihre Blutgruppe vermerkt. Sie kann im Notfall lebensrettend sein.
Übrigens als Besonderheit in Wiesloch werden Sie als Erstspender von einem erfahrenen DRK-Mitglied bei ihrer
1. Spende über den Ablauf der Spende informiert und stätig betreut.

Hier gelangen Sie zu den Infoseiten des DRK-Blutspendedienstes.
Dieser steht Ihnen auch kostenlos unter 0800 11 949 11 von Montag bis Freitag zur Verfügung.

Termine der Blutspendenaktionen 2019 in Wiesloch:

am 07. März im Palatin Kongresshotel, Ringstraße 17-19
am 02. Mai in der Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim, Hauptstraße 139
am 05. September in der Mensa des Ottheinrich-Gymnasium, Gymnasiumstraße 3

Ergebnisse bisheriger Blutspenden

 
2019 Spendenwillige Konserven Bericht
September      
Mai 210 199 Ein eher durchschnittliches Ergebnis
Februar 288 250 Wieder hohe Spendenbereitschaft
 
 
2016 Spendenwillige Konserven Bericht
September 266 227  Herbstblutspende bei sommerlichen Temperaturen
Mai 282 257 100. Blutspendeaktion in Wiesloch war sehr erfolgreich
Februar 311 281 Wieslocher kamen in Strömen zur Blutspende ins Palatin
 
2015 Spendenwillige Konserven Bericht
September 313 265 Hervorragende Herbstblutspendeaktion in Wiesloch
Mai 220 195 Volksbank Kraichgau öffnete ihre Pforten für die „Blutsauger“ vom Roten Kreuz
Februar 250 224 Gelungene Gemeinschaftsaktion von PALATIN und Deutschem Roten Kreuz
 
2014 Spendenwillige Konserven Bericht
September 264 245 Abermals erfolgreiche Blutspendeaktion
Mai 263 243 Ergebnis kann sich sehen lassen
März 256 228 Gelungener Blutspende-Auftakt in Wiesloch
 
2013 Spendenwillige Konserven Bericht
September 249 220 Sommergefühle bei der Herbstspende
April 270 242 10. Volksbank-Blutspendetag erfolgreich
Februar 225 203 Wieslocher waren erneut zögerlich
 
2012 Spendenwillige Konserven Bericht
September 269 235 Wieslocher waren zögerlich
Mai 285 (61) 259 (54) Super-Blutspendemonat Mai
Februar 299 270 Auftakt Jubiläumsjahr
 
2011 Spendenwillige Konserven Bericht
September 246 226 Diese Mal hieß es "Kalimera"
Mai 316 277 Rekordergebnis bei der Volksbank
März 238 207 Nach den tollen Tagen
 
2010 Spendenwillige Konserven Bericht
September 317 285 Unter blau weißen Fahnen
Mai 298 (95) 271 (77) Volksbank (Allevitten)
Februar 289 263 LED-Lampe für Blutspender
 
2009 Spendenwillige Konserven Bericht
September 306 276 Jubiläums-Blutspende
Mai 282 256 Geburtstag von Henry Dunant
Februar 237 212 Käsespätzle, Stress und viel Blut
 
2008 Spendenwillige Konserven Bericht
August 306 271 300er Marke geknackt
Mai 292 276 Weltrotkreuztag
Februar 253 223 18 Kg Mehl für 111,5 L Blut
 
2007 Spendenwillige Konserven Bericht
September 237 221 Blutsauger in Wiesloch
Mai 268 239 Hilfe am Nächsten
Februar 217 193 Huettenzauber
 
2006 Spendenwillige Konserven Bericht
September 232 208 Weißwurst
Mai 274 249  
Februar 233 215  
 

Aktuelle Blutspendetermine in Wiesloch

 

Alle Blutspendetermine auf einen Blick
  20120223 blutpspende 01
 
 
 
 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Wiesloch

Baiertaler Straße 5
69168 Wiesloch

Tel.: +49 (0) 6222 - 4448
Fax: +49 (0) 6222 - 389744

info[at]drk-wiesloch.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok